Der Verein

„Entwicklung findet in der Beziehung statt, indem wir uns und die Welt gestalten. Außerhalb von uns und unserer Welt findet keine Entwicklung statt.“

Der Verein für Tiefensystemik ist ein Zusammenschluss tiefensystemisch arbeitender und wirtschaftlich erfolgreich operierender Personen aus verschiedenen Professionen. Der Verein ist gemeinnützig und bezweckt die Entwicklung, Beforschung, Umsetzung und Förderung des tiefensystemischen Ansatzes.

Eine Zusammenfassung des tiefensystemischen Ansatzes findet sich auf Wikipedia.

Unsere individuellen Zielsetzungen sind es, Individuen, Teams, Familien und Organisationen dabei behilflich zu sein, ihre Probleme individuell und institutionell zu lösen und ihre Potentiale freizusetzen. Wir bieten Inspiration und schaffen Rahmenbedingungen für innere und äußere Entwicklung. Hierzu gehören Konzeptentwicklungen, Realisierung von Projekten, Coachings (insb. auf Führungsebene) und ein breites bedarfsgerechtes Angebot an Fort- und Weiterbildungen. Die Erkenntnisse dieses beruflichen und privaten Engagements fließen in die Tiefensystemik als solche zurück und werden über die Vereinsarbeit und den wechselseitigen Austausch gebündelt und weiterentwickelt.

„Lernen zu gestalten im Klima des „Zuviel(s)“ – hin zum entspannten Wachsein“

Tiefensystemisches Arbeiten gestaltet Beziehung über gemeinsames Lernen. Im Mittelpunkt steht die Erkenntnis, dass die wachsende Komplexität unserer Welt viele Probleme mit sich bringt. Diesen können erfolgreich gemeistert werden.

Dem setzen wir die eigene innere Achtsamkeit und Einsicht in die problematische oder herausfordernde Situation entgegen, in der Probleme und Entwicklungschancen gleichermaßen nebeneinander stehen.

Die Arbeit an sich und mit den anderen führt zu einer Veränderung der ganzen Situation – Probleme werden handhabbar, Lösungen ergeben sich auf natürliche Weise und können mit angemessener Unterstützung immer eigenständiger umgesetzt werden – hin zur persönlichen Autonomie.

In unsere Arbeit fließen neben unseren jahrelangen professionellen Erfahrungen und Kompetenzen aus u.a. Geschäftsführung, Organisationsentwicklung, Coaching und Beratung, Psychotherapie, Betrieblichem Gesundheitsmanagement und Wissenschaft ein.

top ↑